Fibad-Institut für Altern in Bamberg Fibad-Institut für Demografie und Altern in Bamberg Fibad-Institut für Bildung und Demografie in Bamberg Fibad-Institut für Bildung in Bamberg Fibad-Institut für Bildung,Altern und Demografie in Bamberg

Forschungsfelder

Die Forschungsansätze und -aktivitäten des FIBAD lassen sich wie folgt darstellen:

Wissenschaftliche Begleitung von Altenpflege 5.0. Die wissenschaftliche Begleitung findet in Form einer Mehrwertanalyse statt, die nach sozialen, psychologischen und sozioökonomischen Wirkungen fragt. Hierzu zählen Grundlagenforschung, Ausarbeitung konzeptioneller und theoretischer Hintergründe, Wirksamkeit und Entwicklung. Multiperspektivisch werden dabei folgende Ansätze verfolgt: Sozioökonomische Aspekte, psychologische Ansätze, organisationssoziologische Wirkungen, soziale und pflegerische Aspekte, gesellschaftspolitische und juristische Aspekte. Hierbei finden sowohl qualitative als auch quantitative Forschungsansätze Anwendung. Von Beginn an wird zur Evaluation ein sozialpolitischer Beirat eingesetzt, der aus Vertretern des Sozial- und Gesundheitsministeriums, der örtlichen Heimaufsicht und des Bezirks Oberfranken besteht.

Aspekte der Versorgungsforschung

Etablierung und Begleitung von Projekten. Ein Schwerpunkt ist die kritische wissenschaftliche Begleitung von Technikassistenz/-einsatz in der Altenhilfe zur Förderung von Sicherheit, Selbständigkeit und Selbstbestimmung. Weiter können Forschung und Evaluation zu pflegewissenschaftlichen Ansätzen und Versorgungssystemen genannt werden, wie etwa ein wissenschaftlich fundiertes und begleitetes Schmerzmanagement, um Schmerzfreiheit im Alter/in der Altenhilfe zu erreichen. Daneben werden auch weiterführende Projekte und Initiativen verfolgt, wie etwa Kooperationen mit ärztlichen Versorgungssystemen im ländlichen Raum.

Internationale Vergleichsstudien Metaanalysen zu relevanten wissenschaftlichen Fragestellungen

Wirtschaftsorientierte Forschungsansätze. Fokus liegt hierbei auf einem Theorie-Praxis-Transfer. Thematisiert werden dabei die Zusammenhänge von Qualität und Wirtschaftlichkeit, Nutzerorientierung und Outcome sowie die Optimierung von Kosten- und Leistungserfassungssystemen.

Vorantreiben wissenschaftlicher Veröffentlichungen zu Versorgungssystemen der Altenhilfe und relevanten interdisziplinären Bezugssystemen.

Etablierung gerontologischer Inhalte im pflegewissenschaftlichen Kontext

Weiterentwicklung von Bildungsansätzen

 

Kontakt

FIBAD
Forschungsinstitut für Bildung, Altern und Demografie

Gabelsbergerstr. 17
96050 Bamberg
Tel.: 0951 50905670

WEBSITE NOCH IM AUFBAU

Unsere Website wurde erst vor kurzem ins Leben gerufen, deshalb sind auch noch nicht alle Themenfelder verfügbar.

Übersicht

  • Keine Kategorien